Startseite

Barcelona, das faszinierende Zentrum Kataloniens, steht längst auf gleicher Stufe mit bedeutenden Hauptstädten Europas. In der Stadt, die auf römischen Fundamenten erbaut wurde, trifft alte katalanische Tradition auf extravagante Architektur und avantgardistisches Design. Daneben kommt die wechselvolle und bedeutende Geschichte der kosmopolitischen Mittelmeermetropole keinesfalls zu kurz: Die historische Altstadt und hochrangige Museen entführen die Besucher in längst vergangene glanzvolle und dunkle Zeiten dieser Stadt. Manuel Vázquez Montalbán nannte Barcelona "die südlichste aller Hauptstädte des Nordens und die nördlichste aller Hauptstädte des Südens." Ein Widerspruch, der sich bei genauerem Hinsehen jedoch bewahrheitet. In Barcelona verbindet sich die Effektivität des nördlichen Europas mit der Lebensfreude des Südens auf harmonische Weise. Diese Mischung machte es auch möglich, dass sich die Stadt ihre altehrwürdige Vergangenheit bewahrte und es nicht versäumte, die Gegenwart lebendig und vielseitig zu gestalten. Dies zeigt sich vor allem in der behutsamen Restaurierung vieler alter Viertel und Gebäude, die so aussehen, als hätte weder der Zahn der Zeit noch eine menschliche Hand daran gerührt.
So wird im Barri Gòtic mit seiner gotischen Kathedrale, prachtvollen Palästen und engen Pflastergassen um malerische Plätze das mittelalterliche Barcelona lebendig, während auf dem Hausberg Tibidabo der älteste Vergnügungspark Spaniens zu einer Fahrt im Riesenrad einlädt.

Auf dem prachtvollen und sehr belebten Boulevard der Rambles lässt es sich entlang der Platanenallee herrlich bummeln und in den vielen Cafés wird eine kurze Rast dank des bunten Menschengewimmels zur interessanten Angelegenheit. Natürlich sind die exzentrischen Gebäude von Gaudí ebenso Pflicht wie ein Besuch des Museu Picasso und des Museu Nacional d'Art de Catalunya. Letzteres befindet sich auf dem berühmten Montjuic, Barcelonas Haushügel mit Museen, Grünanlagen und einem bewegten Nachtleben. Am Wahrzeichen Barcelonas, dem Templo Expiatorio de la Sagrada Família, wird allerdings heute noch kräftig gebaut, obwohl Gaudí bereits 1911 mit dem Umbau der ehemals neogotischen Kirche begonnen hat.

Barcelona erfreut sich einer immer größer werdenden Beliebtheit, was wohl hauptsächlich auf die eigenwillige Attraktivität dieser Stadt zurückzuführen ist, der eine perfekte Mixtur von kulturellem Erbe und Modernität gelungen ist.