Aquarium

Mit 1.375.271 Besuchern im Jahr und bis heute 14 Millionen Gästen insgesamt ist das Aquarium von Barcelona nach der Kathedrale Sagrada Familia die beliebteste Touristenattraktion der Stadt. Nicht umsonst haben sich viele Spanische Hotels um diese Attraktion angesiedelt. Es wurde im Jahre 1995 eröffnet, liegt im alten Hafen Port Vell und ist besonders auch für Kinder ein Erlebnis.

Das Aquarium hat 35 Tanks, beherbergt insgesamt etwa 11.000 Tiere aus 450 verschiedenen Arten und besitzt einen 80 Meter langen Unterwassertunnel, Aquarium Oceanario genannt. Dieser Tunnel ist wohl die Hauptattraktion des Aquariums. Hier können zum Beispiel zwei verschiedene Arten von Haifischen, außerdem Mondfische, Moränen und Goldbrassen beobachtet werden, die sich neben und auch über den Köpfen der Besucher im Wasser bewegen, während die Besucher selbst mit einem Fließband durch den Tunnel transportiert werden.
Auch existiert ein Streichelbecken, so dass es für Kinder möglich ist, diverse Fischarten aus der Nähe zu betrachten und auch zu berühren.
Zu den besonders interessanten und sehenswerten Fischen in diesem Aquarium zählen der Steinfisch, der Putzerfisch, die Drachenköpfe oder der Fledermausfisch. Ihre Becken sind den jeweiligen Lebensräumen der Tiere nachempfunden. So gibt es hier zum Beispiel die Inselwelt Hawaiis, das Mittelmeer, die Inselgruppe Illes Medes, die Karibik oder das Große Barrierriff.
Alles in allem fassen die Becken des Aquariums sechs Millionen Liter Wasser.

Für Touristen ist das Barceloneser Aquarium sehr gut zu erreichen, da es an den öffentlichen Nahverkehr und auch an die Touristenbusse direkt angeschlossen ist. Informationsmaterial ist auf Deutsch und auf Englisch vorhanden.
Für Kinder gibt es einen Spielbereich, Verköstigung gibt es in der hauseigenen Cafeteria. Mitgebrachtes Essen darf allerdings nicht verzehrt werden. Ein Bankautomat existiert hier ebenfalls, sowie eine Panorama-Terrasse.