Parc Güell

Dieser sehenswerte Park wurde von dem bekannten und berühmten katalanischen Architekten Antoni Gaudí in den Jahren 1900 bis 1914 als Auftragsarbeit für den Industriellen Eusebi Güell entworfen. Unterstützung bei seiner Arbeit fand Gaudí in José Maria Jujol i Gibert. Der Park ist etwa 17 Hektar groß und liegt auf der Carrer d'Olot, mitten in Barcelona. Eusebi Güell hatte ihn als einen besonders stilvollen Park für die Adelsschicht der Stadt geplant. Im Park Güell sind wundervolle Gebäude, sehenswerte Keramikarbeiten und verschiedenste interessante Steinbauten zu finden.

Es gibt hier zum Beispiel die so genannte Drachenfontäne, die sich direkt im Eingangsbereich des Parks befindet. Sie ist sehr farbenfroh mit bunten Keramikstückchen dekoriert und für Besucher Barcelonas äußerst sehenswert. Ebenfalls sehr interessant für Touristen ist das Museum im Park, welches von Gaudí entworfene Möbelstücke zeigt und früher einmal die Wohnstätte des Architekten gewesen ist. Ausruhen können sich Touristen dann auf der wunderhübschen, mit buntem Mosaik geschmückten Terrassenfläche im oberen Teil des Parks, von der aus man eine atemberaubende Sicht über die Stadt genießen kann. Genau im Mittelpunkt des Park Güell steht außerdem eine fast endlos erscheinende Mauerbank, die ebenfalls sehenswert ist. Insgesamt sollten Besucher des Park Güell für die Besichtigung dieser Sehenswürdigkeit mit ihren weitläufigen Grünanlagen und langen, interessant gestalteten Wegen auf jeden Fall mindestens einen halben Tag einplanen. Stärken kann man sich in einem der zahlreichen Cafes oder Bistros, Toiletten sowie einige Souvenirläden sind ebenfalls vorhanden. Geöffnet ist der Park von 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr, der Eintritt ist frei und kostenloses Parken ist in der Nähe der Eingänge ist ebenfalls möglich.