Sagrada Familia

Der so genannte Temple Expiatori de la Sagrada Familia, was auf Deutsch "Sühnekirche der Heiligen Familie" bedeutet, ist eine große römisch-katholische Basilika und liegt im Herzen Barcelonas. Oft wird sie auch einfach nur als Sagrada Familia bezeichnet. Der Buchhändler José María Bocabella, Vorsitzender der Heiligen Bruderschaft, hatte Mitte des 19. Jahrhunderts die Idee, eine Kirche für die Heilige Familie zu bauen. Entworfen wurde die Sagrada Familia dann zunächst von dem Bistumsarchitekten Francisco del Villar im gotischen Baustil. Er musste jedoch schon wenig später aufgrund von schwerwiegenden Meinungsverschiedenheiten mit Bocabella die Arbeit an dem Bauwerk beenden und so setzte der bekannte und sehr berühmte katalanische Architekt Antoni Gaudí den Bau der Kathedrale im so genannten neokatalanischen Stil fort. Die Sagrada Familia ist Gaudís letztes Werk vor seinem Tod am 10. Juni 1926. Die Bauten begannen im Jahre 1882, wurden jedoch bis heute nicht abgeschlossen.

Die Sagrada Familia liegt nördlich der Altstadt, im Stadtteil Eixample, und ist für Besucher zugänglich. Sie ist mit ungefähr 2.000.000 Besuchern pro Jahr die meistbesuchte Sehenswürdigkeit der Stadt Barcelona. Im Jahr 2007 statteten sogar 2,8 Millionen Menschen der berühmten Kirche einen Besuch ab. Ihre Fertigstellung ist für das Jahr 2026 geplant. Bis zu diesem Zeitpunkt soll die Kirche insgesamt 18 über einhundert Meter hohe Türme besitzen, acht Türme hat sie bereits heute. Finanziert werden die Bauarbeiten ausschließlich durch Spendengelder und die Eintrittspreise der Sehenswürdigkeit. Innerhalb der Kirche gibt es ein höchst interessantes Museum, welches auf jeden Fall einen Besuch wert ist. Es behandelt mit zahlreichen Fotos vor allem die Geschichte und Entwicklung der Sagrada Familia, zudem ist aber auch viel über das Leben Antoni Gaudís hier zu finden.